E-Mail Drucken PDF

Bericht vom 31. Landesdelegiertentag der GdP
in Osnabrück

Motto: Richtungsweisend. Mit Sicherheit!


Braunschweig/Osnabrück:  In der OsnabrückHalle fand vom 07. - 09. November 2017 der 31. Landesdelegiertentag der GdP Niedersachsen statt. Die Bezirksgruppe Braunschweig war mit 38 Delegierten vor Ort. Höhepunkt des ersten Tages waren die Wahlen des geschäftsführenden Landesvorstandes. Die Braunschweiger Gewerkschaftler Dietmar Schilff, Elke Gündner-Ede und Sascha Göritz wurden in ihren Ämtern wiedergewählt bzw. neu gewählt. Sascha Göritz kandidierte erstmals als Landeskassierer und wurde in dieses Amt gewählt.


Von der Online-Redaktion und der GdP Niedersachsen

DSC_0556_Pan_l

In der OsnabrückHalle beim 31. Landesdelegiertentag: Die Delegation der Braunschweiger Gewerkschaftler           Foto: Ralf Hermes



Die Braunschweiger Kanidaten wurden, wie die restlichen sechs Kandidaten auch, mit großer Mehrheit gewählt. Ü
ber die gewählten Funktionäre der Gewerkschaft der Polizei, die ihre Wurzeln innerhalb der GdP-Bezirksgruppe Braunschweig haben, wollen wir im Weiteren in Form eines Kurzportraits sowie eines kurzen Motivations-Statements berichten:

Alter und neuer Landesvorsitzender: Dietmar Schilff (55)
Bezirksgruppe Braunschweig/Kreisgruppe Braunschweig, Polizeihauptkommissar, Polizeiinspektion Braunschweig, als Polizeihauptpersonalrat tätig im Niedersächsischen Ministerium für Inneres und Sport, stellv. Bundesvorsitzender der GdP:

„Antrieb für meine Arbeit in der GdP ist die gewerkschaftliche Solidarität. Ich setze mich auf verschiedenen politischen Ebenen im Sinne aller Polizeibeschäftigten ein, also für Vollzugs- und Verwaltungsbeamtinnen und -beamte wie auch für die Tarifbeschäftigten. Nur eine gut aufgestellte und gerecht bewertete Polizei kann auf Dauer mithelfen, die innere Sicherheit und damit unser Gemeinwesen und die Demokratie zu stärken. Dafür müssen die Bedingungen stimmen und die Aufgabenbereiche innerhalb der niedersächsischen Polizei attraktiv sein. Auch wenn es noch viel zu tun gibt, haben wir in vergangenen Jahren schon sehr viel erreicht. Daran will ich in der nächsten Amtszeit mit einem starken Team anknüpfen.“


Alte und neue stellvertretende Landesvorsitzende: Elke Gündner-Ede (61)
Bezirksgruppe Braunschweig/Kreisgruppe Salzgitter, Verwaltungsangestellte in der Polizeiinspektion Salzgitter, als stellvertretende Vorsitzende im Polizeihauptpersonalrat tätig im Niedersächsischen Ministerium für Inneres und Sport:

„Ich engagiere mich im Bereich Tarif-, Frauen- und Sozialpolitik. Eine zentrale Aufgabe sehe ich in der nächsten Zeit in der Realisierung von Perspektiven für die Kolleginnen und Kollegen, die in der Verwaltung beschäftigt sind. Die Ergebnisse der Landesarbeitsgruppe Verwaltung müssen unbedingt umgesetzt werden. Die Möglichkeiten der Freisetzung müssen dazu führen, dass auch für Beschäftigte und Verwaltungsbeamtinnen und -beamte gerechte Eingruppierungen realisiert werden.“ 


Neuer Landeskassierer: Sascha Göritz (43),
Bezirksgruppe Braunschweig/Kreisgruppe Goslar, Polizeihauptkommissar und Dienstabteilungsleiter im Einsatz- und Streifendienst in der Polizeiinspektion Goslar:

„Ich engagiere mich in der GdP, weil ich selbst nicht ohnmächtig den Entscheidungen anderer hinterher schauen möchte, sondern weil ich fest daran glaube, dass man über Beteiligung und Mitnahme anderer die besten Ergebnisse erzielen kann. Mit meinen täglichen praktischen Erfahrungen an der Polizeibasis möchte ich mich im gewerkschaftlichen Dialog nicht in die bequeme Schmollecke zurückziehen und vielleicht noch den Zeigefinger heben, sondern aktiv an der Meinungs- und Willensbildung in der GdP mitwirken.“



Weiterhin wurden in den Vorstand der GdP Niedersachsen gewählt:

Stellvertretender Vorsitzender:              Jörg Mildahn  ( BG Oldenburg )
Stellvertretender Vorsitzender:              Kevin Komolka  ( BG Göttingen )
Stellvertretender Vorsitzender:              Martin Hellweg  ( BG Lüneburg )
Stellvertretende Landeskassiererin:      Petra Franzen ( ZPD Niedersachsen )
Landesschriftführer:                                 Sebsatian Timke  ( BG Göttingen )
Stellvertretender Landesschriftführer: Andreas Kauß  ( BG Oldenburg )


Der Vorstand der GdP-Bezirksgruppe Braunschweig wünscht auch an dieser Stelle allen Gewählten nochmals herzlichen Glückwunsch sowie viel Kraft und Erfolg in ihren Ämtern.

Die Braunschweiger Delegation ließ den ersten Abend im Hotel Westermann, in der dortigen Bierstube, bei leckerem Essen sowie Getränken ausklingen. Vom Bezirksgruppen-Vorsitzenden Jörg Kremer besonders begrüßt wurde der ehemalige GdP-Landesvorsitzende und Braunschweiger Polizeipräsident a.D. Horst-Udo Ahlers, sowie die drei „frisch Gewählten“ und die Verhandlungsleiterin Angelika Kunert, die ebenfalls der GdP-Bezirksgruppe Braunschweig angehört.

Mit der Resolution, die am zweiten Tag einstimmig verabschiedet wurde, fordert die GdP Niedersachsen ab 2018 Investitionen für die Polizei Niedersachsen in Höhe von jährlich mindestens 40 Millionen Euro. Neben guter Bildung, einem stabilen Arbeitsmarkt, der Bekämpfung von Fluchtursachen und einer aktiveren Integrationsarbeit müssten auch die Rahmenbedingungen bei der Polizei stimmen, um den Rechtsstaat zu stabilisieren, und zwar unabhängig von der Kassenlage des Landes, heißt es in der Begründung.

Die Delegierten stimmten über 175 Anträge in den Bereichen Beamtenrecht, Dienstlich-Soziales, Tarif- und Sozialversicherungsrecht, Satzung und Organisation sowie Gesellschaftspolitik ab. Auch aus der GdP-Bezirksgruppe Braunschweig sowie den angehörigen Kreisgruppen Braunschweig, Helmstedt, Wolfsburg und Salzgitter gab es 24 Anträge.

DSC_0615_Web    
Das Plenum beim 31. Landesdelegiertentag in Osnabrück

Der zweite Tag endete in der OsnabrückHalle beim Niedersachsen-Abend. Neben einem reichhaltigen Buffet und Getränken konnte auch das Tanzbein geschwungen werden. Auf der Gästeliste standen u.a.: Uwe Binias (Landespolizeipräsident), Knut Lindenau (Landespolizeidirektor), Oliver Malchow (GdP-Bundesvorsitzender), Klaus-Peter Bachmann (Landtagsvizepräsident), die ehemaligen GdP-Landesvorsitzenden Helmut Bläsche und Horst-Udo Ahlers, Thomas Addasch (MdL, CDU), die GdP-Landesvorsitzenden aus Nordrhein-Westfalen, Schleswig-Holstein, Thüringen, Hessen und Bayern.

Mit dem offiziellen Teil ist dann am Donnerstag der 31. Ordentliche Landesdelegiertentag zu Ende gegangen. Dabei wandten sich die Osnabrücker Beigeordnete und CDU-MdL Anette Meyer zu Strohen sowie der GdP-Bundesvorsitzende Oliver Malchow mit Grußworten an die Delegierten und Gäste, unter denen sich auch mehrere GdP-Landesvorsitzende, Polizeipräsidenten und Polizeivizepräsidenten, Vertreter des DGB und der GEW befanden. Im Anschluss sprachen der niedersächsische Innenminister Boris Pistorius und der neu gewählte Landesvorsitzende Dietmar Schilff zur gewerkschaftspolitischen Ausrichtung der GdP.  Außerdem hielt Pastor Frank Waterstraat vom Kirchlichen Dienst in Polizei und Zoll der Konföderation ev. Kirchen in Niedersachsen einen Vortrag zum Thema „Bewältigung von Einsätzen mit hoher Eigengefährdung“. Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung vom Polizeiorchester Niedersachsen. 
 
Unter großem Beifall der Delegierten und Gäste endete der Landesdelegiertentag 2017 am Mittag. 
In vier Jahren steht dann der 32. Landesdelegiertentag auf dem Programm der GdP Niedersachsen.

Ein ausführlicher Bericht vom Landesdelegiertentag erscheint im kommenden Eulenspiegel.



Kommentare

B
i
u
Quote
Code
List
List item
URL
Name *
Code   
ChronoComments by Joomla Professional Solutions
Kommentar abschicken
 

Suche

Kaum Polizei

Unser Partner

Side-Banner-Iduna-a9_hoch_72dpi.jpg

Unser Magazin

Unsere Aktion

rettungsschirm-a9_hoch_72dpi.jpg

Unsere Termine

Letzter Monat Januar 2018 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 1 1 2 3 4 5 6 7
week 2 8 9 10 11 12 13 14
week 3 15 16 17 18 19 20 21
week 4 22 23 24 25 26 27 28
week 5 29 30 31

Unser Wetter

Unsere Statistik

Seitenaufrufe : 944840

Unsere Gäste

Wir haben 70 Gäste online

Videos KG SZ

Auch Mensch

Zeitschrift

tt1212.jpg

IPhone-APP